Home
Aktuelle Bilder
Hauptverein

Die Männer der M60 haben es wieder gepackt. Nach Siegen gegen den VFB, Gechingen und Stammheim sowie einem Unentschieden gegen Schwieberdingen holten sich die Oldies am vergangenem Dienstag in Stuttgart-Rohr erneut den Titel des Württembergischen Meisters.

13:3 Punkte und 4 Punkte vor den zweitplatzierten Schwieberdingern deuten auf einen souveränen Erfolg hin. Allerdings musste das Team an beiden Spieltagen in fast jedem Spiel kämpfen, dass es zugunsten des TSV ausging. Wie die beiden gewonnenen 2:0 Spiele  gegen den VFB Stuttgart, bei denen alle Sätze hart umkämpft waren und zwei davon mit 14:12 für Bietigheim ausgingen.

 

Glückwunsch an die Spieler Dieter Späth, Wilfried Knecht, Werner Schmid, Jürgen Ruof, Rainer Keller, Karl-Heinz Fäßler, Rudolf Aupperle und Walter Haller zum erneuten Titelgewinn.

 

Geschrieben von Werner Schmid am 19.06.22 21:20

Mit zwei Siegen startete die M45 in die diesjährige Gauligasaison. Beim ersten Spieltag in Oberndorf gab es einen 2:0 Satzsieg gegen Gärtringen. Gegen den Gastgeber aus Oberndorf benötigte das Team um Spielerfrau Andrea Hegel-Neumann einen dritten Satz, um das Spiel letztendlich mit 2:1 Sätzen zu entscheiden. Da Flacht nicht angetreten war, wurde dieses Spiel mit 2:0 für den TSV gewertet. 

 

Die Tabelle nach dem ersten Spieltag;

Geschrieben von Werner Schmid am 05.06.22 13:08

Beim ersten Spieltag in der Verbandsliga in Schwieberdingen konnten die M60 die Spiele gegen Stammheim und den VFB Stuttgart mit 2:0 Sätzen gewinnen. Jeweils ein Unentschieden gab es gegen Gechingen und des TSV Schwieberdingen.

Vor den zahlreich mitgereisten Bietigheimer Faustballfans überzeugten die Spieler am Schlag mit konstant guten Leistungen. Die Abwehr tat sich auf dem stumpfen Rasen sehr schwer und auch das Zuspiel war teilweise durch den Wind sehr schwierig. Trotz allem sind die Spieler zufrieden, da auch die anderen Mannschaften sich sehr schwer taten. Der TSV führt mit 6:2 Punkten die Tabelle vor Schwieberdingen und Gechingen mit jeweils 4:4 Punkten an.

Die Entscheidung fällt in der Rückrunde am 14.06.2022 in Stuttgart-Rohr. Spielbeginn um 17:30 Uhr.  Wir drücken die Daumen, dass die M60 erneut den Württembergischen Meistertitel in ihrer Altersklasse gewinnen kann.  

 

Die Tabelle nach dem ersten Spieltag:

 

 

 

 

 

 

Geschrieben von Werner Schmid am 05.06.22 13:00

Am dritten Spieltag der M1 in Gärtringen reichte es trotz einer deutlichen Leistungssteigerung nur zu einem Unentschieden. Hier der Bericht von Simon Rommel:

 

Am dritten Spieltag der Saison mussten die Bietigheimer beim TSV Gärtringen ran. Bei bestem Wetter und mit  dem zurückgekehrten Zuspieler Simon Rommel standen die Vorzeichen gut, die ersten Punkte auf die Tafel zu bringen. Das Spiel gegen den TV Unterhaugstett lief für die Bietigheimer über drei Sätze hinweg deutlich besser als an den letzten beiden Spieltagen. Dennoch hatten die Unterhaugstetter in allen 3 Sätzen jeweils knapp die Nase vorne und konnten das Spiel für sich entscheiden. Im zweiten Spiel gegen die Heimmannschaft aus Gärtringen war der Wille der TSVler gefragt. Gegen den Konkurrenten im Tabellenkeller mussten unbedingt Punkte erzielt werden. In einem Thriller über 4 Sätze gelang den Bietigheimern immerhin der erste Punkt nach einem 2:2 Unentschieden. Spielertrainer Tobias Rommel gab sich im Anschluss optimistisch für die kommenden Partien. Am nächsten Sonntag spielt der TSV Bietigheim in Vaihingen/Enz.

Geschrieben von Werner Schmid am 24.05.22 08:40

Nach fast 340 km und ca. 3.500 Höhenmeter durch den Rennsteig ab Eisenach erreichten die Faustballradler des TSV-Bietigheim nach sechs ereignisreichen Tagen wohlbehalten unser Ziel im fränkischen Burgkundstadt. An den Tagen zuvor gab es teilweise anstrengende Etappen durch eine fantastische Landschaft bei strahlendem Sonnenschein. Vor allem die Königsetappe von Eisenach nach Oberhof gleich am zweiten Tag mit 1.600 Höhenmetern hatte es in sich. Deutlich entspannter war die Tour von Oberhof über die Ohra-Talsperre und Arnstadt nach Erfurt. Zurück nach Oberhof ging es bis Zella-Mellis mit der Bahn und die restlichen Kilometer mit dem Rad ins 815 m hoch gelegene Oberhof waren auch kein Problem. Am vierten Tag wurde der mit 973 mhöchsten Punkt am Rennsteig erreicht. Hier zeigten die Faustballer ihre Sangeskünste und schmetterten das Rennsteiglied voller Inbrunst. Übernachtet wurde in fränkischen Örtchen Steinbach i.W., bevor es dann am letzten Tag über Kronach nach Burgkundstadt weiterging. Dort trafen wir auf unseren alten Freund Ludewig, der uns mit fränkischen Rostbratwürsten (und ja, es gab auch Bier) verwöhnte.

 

Am Samstag gab es nach dem Frühstück noch eine kurze Etappe nach Lichtenfels, wo wir nach unserem Eintreffen auf dem Marktplatz von einer 3-köpfigen Blasmusikkapelle begrüßt wurden. Unsere Heimfahrt mit dem Zug mussten wir in Osterburken wegen Bahnarbeiten unterbrechen. Deshalb radelten wir noch ca. 45 km durch das schöne Jagsttal nach Bad Friedrichhall. Dort feierten wir im Biergarten den Klassenerhalt des VFB´s.  Gegen 19.00 Uhr erreichten wir Bietigheim und verabschiedeten uns nach einer sehr harmonischen und pannenfreien Rennsteigtour. Danke an den Organisator Bernhard Härle, der nicht nur alle Unterkünfte organisierte, sondern auch die fantastische Tour auf den Rennsteigwegen ausarbeitete.

 

 

Bei unserem Ludewig.

 

 

Die Faustballer singen das Rennsteiglied am höchsten Punkt.

Geschrieben von Werner Schmid am 16.05.22 15:00

« 1 (2) 3 4 5 ... 16 »
Geschäftsstelle

TSV-Geschäftsstelle
Schwarzwaldstr. 31
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon 07142/43561
Fax 07142/913228
info@tsvbietigheim.de

Öffnungszeiten:
Di + Do  09:00 bis 12:00 Uhr
Mi + Do 15.00 bis 18.30 Uhr