Home
Jump & Fun
Unser TSV
Newsletter

Tragen Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten alle TSV-News.
Social Media
Aktueller Kursplan
Freiwilliges Soziales Jahr
Jedes Hindernis ist überwindbar

„Parkour ist ein großer Trend bei Kindern und Jugendlichen - ist doch klar, dass wir diese Sportart auch mal in unser Vereinszentrum holen wollten“, so Volker Scholz, Leiter des SportQuadrats. Gesagt, getan! So rannte Ende November gleich eine ganze Horde von Kids voller Vorfreude die Treppen zur vereinseigenen Sporthalle des TSV 1848 Bietigheim e.V. hinauf. Beim ersten Parkour-Workshop im SportQuadrat warteten drei Stunden voller Spaß und Action auf sie. Geleitet wurde das Angebot von Parkour-Profi  Falko Dietz vom Verein Parkour Stuttgart.

 

Parkour ist eine Sportart, die normalerweise im Freien praktiziert wird - jedes Geländer, jede Treppe und jede Mauer wird zum Hindernis, das überwunden werden muss. Da dies für Anfänger nicht einfach ist, sollten die Grundelemente vorher in sicherer Umgebung geübt werden. Beim Workshop im SportQuadrat bot sich die optimale Gelegenheit, die Parkour-Techniken auszuprobieren und zu üben.

 

Von Beginn an waren die Teilnehmer aufgeregt und wollten so schnell wie möglich über die aufgebauten Hindernisse hüpfen und klettern. „Bevor wir uns an das eigentliche Parkouring machen, müssen wir uns erst einmal aufwärmen, sonst ist das Verletzungsrisiko zu hoch!“, erklärte Falko den Kids. Deshalb wurde erst einmal mit einem Aufwärmspiel und gemeinsamen Dehnen der benötigten Körperpartien begonnen. Anschließend ging es an die Hindernisse und die erste Übung. Die Erdanziehungskraft bleibt keinem erspart - so musste jeder Springer auch richtig landen üben, und zwar so leise wie möglich. Da man zu Beginn nach jedem Sprung noch laute Landungen hörte, erklärte Falko nochmal die richtige Technik: „Mit den Zehenspitzen zuerst, dann abrollen und ein wenig in die Hocke gehen, um den Schwung abzufangen.“

 

Damit die Kids das neu gelernte, saubere Landen gleich anwenden konnten, ging es direkt an die zweite Übung. Hier sollten die Teilnehmer über verschieden hohe Kästen springen. Da beim Parkouring in der Stadt keine gepolsterten Geräte, sondern nur Mauern zur Verfügung stehen, sollte vermieden werden, auf den Knien oder Ellbogen zu landen. Damit zukünftig keine Schürfwunden die Arme und Beine der Parkour-Fans schmücken, übten alle fleißig weiter und mit jeder weiteren Runde gelang das Fliegen und Springen immer besser und sicherer.

 

Mit der dritten Übung wurden das Gleichgewicht und die Balance geübt. Da Geländer oder Bäume meistens nicht sehr breit sind, benötigt jeder Parkourer ein gutes Körpergefühl. Trainiert wurde dies mit umgedrehten Turnbänken, auf denen vorwärts, rückwärts, seitwärts, drehend oder springend balanciert wurde. Da die Turnbänke für die Teilnehmer kein großes Hindernis darstellten, erschwerte Falko die Bedingungen und zog kurzerhand den großen Turnbarren aus dem Geräteraum.

 

Bei der letzten Aufgabe des Tages ging es an die Reckstangen. Hier sollten die Kinder möglichst weit vom Hindernis wegschwingen und sauber landen, ohne die verschiedenen Bänder und Stangen zu berühren. Nachdem sich hier manche noch etwas schwer taten, half Falko mit ein paar kleinen Tricks, die Übungen mit der richtigen Technik durchzuführen.

 

Abschließend konnten sich die Kids an allen vier Stationen austoben, um das Gefühl für das „richtige“ Parkouring zu bekommen. Doch bevor die drei Stunden zu Ende waren, hatte Falko noch ein Ausdauer- und Krafttraining vorbereitet: „Nicht nur die richtige Technik ist wichtig. Wir müssen auch die körperlichen Voraussetzungen haben, um schnell auf besondere Situationen zu reagieren. Hier sind Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit enorm wichtig.“

 

Die 22 Teilnehmer im Alter von 7 bis 18 Jahren waren nach dem Workshop erschöpft aber glücklich. Kein Wunder, nachdem fleißig über Kästen gehüpft, unter Stangen durchgeschwungen, balanciert wurde und der Spaß dabei stets im Vordergrund gestanden hatte. „So schnell wie dieser Workshop war noch nie eine Aktion bei uns ausgebucht“, freute sich Kinderwelt-Leiterin Saskia Schmidt. Falls den neuen Parkourern nun eine kleine Mauer den Weg versperrt, wissen sie nun, wie man das Hindernis elegant und sicher überwinden kann.

 

Text: Celina Seelinger

 

Parkour_1

Mit der richtigen Technik fliegt man nur so über die Hindernisse!

 

Parkour_2

Schwielen an den Händen sind vorprogrammiert …

 

Parkour_3

Ausgebucht in Rekordzeit: der erste Parkour-Workshop im SportQuadrat.

Geschrieben von Jan Bodmer am 07.12.18 14:00

Voriger Artikel - Nächster Artikel

Geschäftsstelle

TSV-Geschäftsstelle
Schwarzwaldstr. 31
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon 07142/43561
Fax 07142/913228
info@tsvbietigheim.de

Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag
09:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch und Donnerstag
15.00 bis 18.30 Uhr

SportQuadrat

SportQuadrat
Das Sportvereinszentrum des TSV 1848 Bietigheim e.V.
Schwarzwaldstr. 31
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon 07142/7899560
sportquadrat@
tsvbietigheim.de


Öffnungszeiten:
Mo + Mi  09.00 bis 22.30 Uhr
Di + Do  07.00 bis 22.30 Uhr
Fr   09.00 bis 22.00 Uhr
Sa  10.00 bis 18.00 Uhr
So  09.00 bis 18.00 Uhr

Termine

19.02.19, 18.00 Uhr

Jugendvollversammlung

TSV-Vereinsheim


30.03.19, 10.30 Uhr

Ehrungsmatinée

TSV-Vereinsheim


05.04.19, 19.30 Uhr

Mitgliederversammlung

TSV-Vereinsheim