Home
Unser TSV
Waldfest 2019
Newsletter

Tragen Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten alle TSV-News.
Social Media
Aktueller Kursplan
Freiwilliges Soziales Jahr
Jahreshauptversammlung: Neuer Hallenraum unerlässlich

Selten wurde auf der Jahreshauptversammlung des TSV 1848 Bietigheim e.V. so lange über ein Thema diskutiert wie am vergangenen Freitagabend. Zwar hatte Günter Krähling, 1. Vorsitzender des größten Sportvereins der Stadt, bereits in seinem Jahresbericht über die voll ausgelasteten Sportstätten in Bietigheim-Bissingen und die daraus resultierenden Konsequenzen für den TSV gesprochen, ein ausführlicher Meinungsaustausch dazu entwickelte sich jedoch erst unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“.

 

„Ich freue mich sehr, dass dieses Thema auf derart reges Interesse bei unseren Mitgliedern stößt“, sagte Krähling, nachdem zahlreiche Wortmeldungen ein deutliches Bild ergeben hatten. Bisher sei man in dieser Sache viel zu zurückhaltend aufgetreten und habe die Wünsche des Vereins nur unzureichend in der Öffentlichkeit geäußert, so die einhellige Meinung der Anwesenden. Es sei von größter Bedeutung, dass der TSV bei den aktuellen Planungen für neuen Hallenraum nicht vergessen werde, damit auch seine Ziele und Visionen realisiert werden könnten.

 

Krähling hatte in seiner Ansprache daran erinnert, dass sich der TSV schon im Jahr 2000 vorgenommen hatte, in der Stadt die Nummer eins im Kinder- und Jugendsport, im Freizeit- und Gesundheitssport sowie im Leistungssport zu bleiben beziehungsweise zu werden. Stand heute habe man diese Ziele erreicht, was die nach wie vor steigenden Mitgliederzahlen aber auch die sportlichen Erfolge in den genannten Bereichen eindeutig belegten. Genau 3480 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zählte der Sportverein Anfang Januar, mittlerweile ist diese beachtliche Zahl sogar auf knapp 3600 angewachsen. Auch deshalb machte der 1. Vorsitzende klar, dass der TSV ohne neue Hallenkapazitäten „die Bedürfnisse der Bürger nicht mehr langfristig bedienen“ könne. Gleichwohl dürfe der Verein nicht darauf warten, dass dieser Raum kostenlos zur Verfügung gestellt werde, sondern müsse sich „aktiv in die Planung, Realisierung und Finanzierung einbringen“.

 

Dass der TSV wirtschaftlich nach wie vor sehr gut da stehe und zumindest in dieser Hinsicht gelassen in die Zukunft blicken könne, hatte Hauptkassier Peter Knoll zuvor ausführlich erläutert. Unterstützt wurde sein Bericht durch die Kassenprüfer Walter Sieger und Albrecht Geckeler, die sowohl der Hauptvereinskasse sowie den elf Abteilungskassen einwandfreie Führung bescheinigten. Hans Noller, Ehrenvorsitzender des TSV, bedankte sich anschließend für die „hervorragende Arbeit und den unermüdlichen Einsatz“ des Vorstands, der von der Versammlung en bloc und einstimmig entlastet wurde. Ebenfalls einstimmig wurden die beiden genannten Kassenprüfer wiedergewählt.

 

Ein weiterer Höhepunkt der knapp zweistündigen Veranstaltung war die Verleihung der TSV-Ehrennadeln, die wie gewohnt zu Beginn der Versammlung durchgeführt worden war. In diesem Jahr wurden insgesamt 95 Jugendliche und Erwachsene für langjährige Mitgliedschaft oder besondere sportliche Erfolge ausgezeichnet. Bereits seit sechzig Jahren sind Emmi Dafeldecker, Ingrid Kinzinger, Hannelore Marsik und Lore Weller dabei. Sie erhielten die Treuenadel in Gold und wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

 

Für herausragende sportliche Leistungen im Jahr 2010 wurden zahlreiche Athletinnen und Athleten mit Verdienstnadeln in Bronze, Silber oder Gold belohnt. Über letztere konnten sich mit Gilian Bathmaker, Elke Brenner, Felix Franz, Zelalem Martel, Jan Schaßberger und Markus Weiß-Latzko gleich sechs Mitglieder der Leichtathletik-Abteilung sowie das Indiaca-Mixed-Team 55+ (Deutscher Meister) freuen. Die silberne Verdienstnadel gab es für acht Sportlerinnen und Sportler, Nadeln in Bronze wurden insgesamt 23 Mal verliehen.

 

Internet_JHV_2011

Von links nach rechts: die neuen TSV-Ehrenmitglieder Emmi Dafeldecker und Hannelore Marsik (60 Jahre Mitgliedschaft), Ursula Lipka (3. Vorsitzende), Gisela Stauber und Günter Mahl (40 Jahre Mitgliedschaft) sowie Günter Krähling (1. Vorsitzender).

Alle Ehrungen im Überblick:

 

Treuenadel in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft: Petra Baron, Bärbel Beckert, Edwin Beckert, Matthias Binder, Sieglinde Clauß, Tonia Franz, Andreas Gänsbauer, Peter Gangl, Dietmar Handte, Rosemarie Hein, Thomas Högler, Michaela Ilic, Bianca-Maria Kast-Paa, Marcus List, Steffen Mahl, Heike Maier, Götz Noller, Elke Oexle, Manuel Reichert, Ingrid Richters, Markus Sahler, Brigitte Salanga, Catherine Schäfer, Johannes Schäfer, Anette Schneider, Birgit Seifried, Jörg Seiter, Jürgen Weible, Constanze Wippenbeck, Marianne Wöhrle, Frank Wolf, Susanne Wortmann.

 

Treuenadel in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft: Fritz Bay, Petra Binder, Karl-Alexander Bitz, Heiderose Heß, Stefan Kling, Günter Mahl, Gerd Müller, Gisela Stauber, Irmgard Strobel, Erich Weller.

 

Treuenadel in Gold und Ehrenmitgliedschaft für 60-jährige Mitgliedschaft: Emmi Dafeldecker, Ingrid Kinzinger, Hannelore Marsik, Lore Weller.

 

Verdienstnadel in Bronze: Melanie Binder, Jan Bodmer, Sina Claus, Melanie Deisch, Rahel Dogan, Rebekka Dogan, Jasmin Gailing, Patricia Gehring, Nicole Mareike Glöckler, Ronja Grözinger, Melanie Gschweng, Caroline Hellmich, Larissa Holzwarth, Judith Kimmich, Jacqueline Kordan (Urkunde), Sandra Loncar, Tineke Materne, Katharina Mecheels, Mirjam Völkle, Signe Weil (Urkunde), Amanda Wilhelm (alle Basketball); Gina Daubenfeld, Kerstin Fackelmann, Kai Gellert, Fabian Renninger (alle Leichtathletik).

 

Verdienstnadel in Silber: Doris Elbe, Eva Engel (beide Tischtennis); Marc Dülsen, Fabian Heidrich, Marco Lack, Sandra Sagert, Rebecca Zimmermann, Nico Zoller (alle Leichtathletik).

 

Verdienstnadel in Gold: Jasmine Csermak, Martin Csermak, Anna Fischer, Helmut Janke, Günter Krähling, Stefan Müller, Klaus Neff, Rolf Peters, Wolfgang Schmidt, Brigitte Schmidtchen (alle Indiaca); Gilian Bathmaker, Elke Brenner, Felix Franz, Zelalem Martel, Jan Schaßberger, Markus Weiß-Latzko (alle Leichtathletik).

Geschrieben von Jan Bodmer am 22.03.11 15:00

Voriger Artikel - Nächster Artikel

Geschäftsstelle

TSV-Geschäftsstelle
Schwarzwaldstr. 31
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon 07142/43561
Fax 07142/913228
info@tsvbietigheim.de

Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag
09:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch und Donnerstag
15.00 bis 18.30 Uhr

SportQuadrat

SportQuadrat
Das Sportvereinszentrum des TSV 1848 Bietigheim e.V.
Schwarzwaldstr. 31
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon 07142/7899560
sportquadrat@
tsvbietigheim.de


Öffnungszeiten:
Mo + Mi  08.00 bis 22.30 Uhr
Di + Do  07.00 bis 22.30 Uhr
Fr   08.00 bis 22.00 Uhr
Sa  10.00 bis 19.00 Uhr
So  09.00 bis 18.00 Uhr

Termine